Der COLURZblog

Interessiert in Tipps, Tricks und Informationen zu Photoshop, Illustrationen, Kunst, Fotografie, Webdesign, Blogdesign, Tutorials, Wordpress, Design-Wettbewerben und Grafikdesign? Dann ist der COLURZblog genau das Richtige. Tägliche News zu diesen und einigen anderen Themen, sind der perfekte Einstieg in den Tag.

Gut zu wissen...

Bescheid zu wissen, ist von Vorteil. Aus diesem Grund gibt es hier in naher Zukunft nun auch Rezensionen zu lesen. Vorgestellt werden dort Produkte, die etwas mit den Stammbereichen auf COLURZblog zu tun haben und deshalb für Euch Leser relevant sein könnten. Viel Spass!

Rezension: Canon EOS 1000D - Entdecken Sie ihre kreative Seite!

Der Markt der digitalen Spiegelreflexkameras ist breit gefächert. Das Angebot von Kameras, entsprechendem Zubehör und verschiedensten Fachbüchern zum Thema, ist besonders für Einsteiger anfangs recht unüberschaubar. Sich in diesem Fall weitere Informationen zu holen, liegt dabei auf der Hand.
Wer sich allerdings schon für eine spezielle Kamera entschieden hat, in diesem Fall die digitale Spiegelreflexkamera Canon EOS 1000D, der hat nun mit dem neuen Buch von Michael Gradias, erschienen bei Markt und Technik,  die Möglichkeit sich zielgerichtet zu informieren.

Das Buch richtet sich vor allem an Einsteiger und Fortgeschrittene User, der geneigte Profi wird mit diesem Buch weniger anfangen können, da in diesem Werk vor allem die Grundlagen im Bereich digtialer Fotografie am Beispiel der Canon EOS 1000D gezeigt und verständlich gemacht werden. Für User, die sich diese Kamera aus der EOS Serie von Canon erst kürzlich zugelegt haben und vorher noch keinerlei bis wenig Erfahrungen im Bereich der Spiegelreflexkameras gemacht haben, ist diese Buch eine grundsätzlich sehr nützliche Lektüre.

Michael Gradias versteht es sehr gut, den Leser an die Hand zu nehmen und Ihm die auf den ersten Blick unüberschaubar komplexe Welt der digitalen Fotografie Schritt für Schritt näher zu bringen. Das Buch ist insgesamt in 12 logische Oberbegriffe unterteilt, die es dem Leser anhand von sinnvollenTeilrubriken ermöglichen, recht schnell schon die ersten Erfolgserlebnisse zu erleben.

[inspic=462]

Das Kapitel »Die ersten Schritte« führt in grundsätzliche Bereiche der Handhabungen ein. Hat man sich durch diese ersten knapp 40 Seiten durchgearbeitet, kann man eigentlich schon loslegen. Das eigens der Canon EOS 1000D beigelegte Benutzerhandbuch zum Schnelleinstieg kann man hier getrost weglassen. Die Ausführlichen Erklärungen von Michael Gradias emöglichen es auch absoluten Anfängern sofort mit den ersten Bilder anzufangen.

In den folgenden Kapiteln wird es dann schon spezieller und taucht schrittweise tiefer in die Materie ein. So geht das Buch hier im Detail auf die verschiedenen Aufnahmemodi der Kamera ein, beleuchtet die Möglichlichkeiten des Autofokus, der Belichtungsmessung und der zahlreichen Erweiterten Funktionen jeweils separat und detailiert. Den größten Bereich nimmt dabei dann auch das Kapitel »Menüfunktionen« ein, da die umfangreichen Einstellungsmöglichkeiten der Canon EOS 1000D bei Neulingen doch einer gewissen Einweisung bedürfen.

Zum Schluss geht das Buch dann noch auf einen Bereich ein, der bei vielen Benutzern eventuell schnell interessant werden könnte. Das Kapitel »Nützliches Zubehör« gibt genauere Informationen zu sinnvollem Equipment, welches die Arbeit mit der EOS 1000D zuätzlich verbessern oder vereinfachen kann. Da der Zubehörbereich ähnlich unüberschaubar scheint, sind die vielen kleinen Tipps zu wirklich nützlichen Anschaffungen und wenn qaulitativ sinnvoll, auch zu Produkten von Drittanbietern, eine schöne Kurzübersicht für eigene Zukäufe. Man sollte sich auf jeden Fall im klaren sein, dass die digitale Fotografie ein sehr schönes, aber auch ein etwas kostenintensives Hobby darstellt. Da hilft es viel, wenn man hierbei ein wenig Überblick bekommt und nicht gleich ahnungslos loszieht und Equipment kauft, welches man für die eigenen Ansprüche gar nicht benötigt.

Nach diesen ganzen doch eher theoretischen Bereichen folgt nun das Kapitel »Praxis-Workshops«, in dem anhand von festen Aufgabenstellungen das nun bereits gelernte Wissen aus den vorherigen Kapiteln Anwendung finden kann. Michael Gradias erklärt hier sehr ausfürlich und leicht verständlich, wie man zum Beispiel am sinnvollsten an das Thema der Sportfotografie herangeht oder im Bereich der Tieraufnahmen ansprechende Ergebnisse erzielt. Kurzweilig und informativ sind diese Workshops eine schöne Hilfestellung auf dem Weg zu den ersten eigenen Aufnahmen.

Abschliessend werden im Buch noch in den letzten zwei Kapiteln die Themen »Zusätzliche Software« und »RAW-Bilder« behandelt, die zusammen mit einem Umfang von 90 Seiten den größten Teil des Buches ausmachen. Mit Software ist hier die mitgelieferte Software gemeint, die der Canon EOS 1000D beigelegt ist. In diesem Kapitel werden die verschiedenen Möglichkeiten der Bildbearbeitung erklärt, die nach dem Fototgrafieren durchaus auf den geneigten Benutzer zukommt. Im Kapitel »RAW-Bilder« geht das Buch, wie es der Name eigentlich unschwer erkennen lässt, näher auf das RAW Format und die diversen Einstellungsmöglichkeiten in diesem Bereich ein. Für den Neuling an sich wohl eher noch etwas uninteressant, aber mit der Zeit ein immer wichtiger werdendes Thema, welches hier gewohnt fachkundig und verständlich erklärt wird.

Hier eine kurze Übersicht über einige der Kapitel:

Der Einstieg:

  • Erste Schritte
  • Wich­tige Vorbereitungen
  • Die erste Fototour

Die Kamera kennenlernen:

  • Nichts ein­zu­stel­len: Auto­ma­ti­sche Aufnahmen
  • Immer alles Scharf? Der Autofokus.
  • Zu hell oder zu dun­kel? Die Belichtungsmessung.
  • Funk­tio­nen über Funk­tio­nen: Menüs, indi­vi­du­ell, erweitert.
  • Viel nütz­li­ches Zubehör

Canons Software:

  • Zoom­brow­ser EX
  • Canon iMAGE GATEWAY
  • Pho­to­s­titch
  • RAW-Bilder: Die Möglichkeiten.

Praxisworkshops

  • Libel­len fotografieren
  • Ama­teur­fuß­ball

Fazit: Das Buch richtet sich klar an Anfänger und Fortgeschrittene Benutzer. Für Profis ist dieses Buch also nicht zu empfehlen. Für die angepeilte Zielgruppe der Benutzer einer Canon EOS 1000D ist dieses Fachbuch aber uneingeschränkt zu empfehlen. Wer nur selten oder noch gar keinen Kontakt mit der digitalen Fotografie mit einer Spiegelreflexkamera hatte, der wird sich durch dieses Buch gut informiert fühlen. Es werden alle wissenswerten Bereiche im Umgang mit der EOS 1000D kurzweilig und fachkundig beleuchtet und bieten einen sehr guten Überblick über die vielfälltigen Anwendungs- und Einstellungsmöglichkeiten. Die vielfach bebilderten Erklärungen sind sehr gut aufgebaut und lassen sich auch ohne fundierte Kenntnisse der Materie schnell und problemlos nachvollziehen. Wer sich also kürzlich eine EOS 1000D zugelegt hat oder dies gedenkt zu tun, der wird mit diesem Buch einen sinnvollen Ratgeber an der Seite haben, der den Anfang um einiges erleichtert. Der Preis von 39,90 € für das Buch mag manchen etwas erhöht vorkommen, doch schaut man sich im Sektor der Fachbuchpublikationen um, so erkennt man schnell, dass dieser Preis durchaus fair angesetzt ist und man dieses Buch als erweitertes Handbuch auch mehr als nur einmal in der Hand haben wird. Kaufempfehlung!

Weitere Informationen zum Buch direkt bei Markt und Technik.

©Rezension von Armin Böttigheimer (ab) für COLURZblog.

3 Reaktionen zu “Rezension: Canon EOS 1000D - Entdecken Sie ihre kreative Seite!”


  1. Björn schrieb:


    Lasst sich das Buch auch gut auf andere Canon Modelle übertragen um einen Überblick zu bekommen?


  2. Colurz schrieb:


    Das Buch ist schon auf die Canon EOS 1000D zugeschnitten. Sicherlich mag es da in der Menüführung und dem Aufbau generell Überschneidungen geben, aber dieses Buch beleuchtet im wesentlichen nur die EOS 1000D. Also eher nicht zu empfehlen, wenn man sich für eine andere Canon entscheidet.


  3. markus schrieb:


    Hallo

    Für alle Canon EOS Liebhaber und Einsteiger gibt es jetzt ein spezielles Forum. Worin es ausschliesslich um die Canon EOS DSLR geht.

    http://www.eosd-forum.de

Hier kannst Du einen Kommentar abgeben