Der COLURZblog

Interessiert in Tipps, Tricks und Informationen zu Photoshop, Illustrationen, Kunst, Fotografie, Webdesign, Blogdesign, Tutorials, Wordpress, Design-Wettbewerben und Grafikdesign? Dann ist der COLURZblog genau das Richtige. Tägliche News zu diesen und einigen anderen Themen, sind der perfekte Einstieg in den Tag.

Gut zu wissen...

Bescheid zu wissen, ist von Vorteil. Aus diesem Grund gibt es hier in naher Zukunft nun auch Rezensionen zu lesen. Vorgestellt werden dort Produkte, die etwas mit den Stammbereichen auf COLURZblog zu tun haben und deshalb für Euch Leser relevant sein könnten. Viel Spass!

Buch: »Calvinize - Wer die pure Fotografie sucht, ist hier falsch« von Addison-Wesley

Der Name Calvin Hollywood dürfte für die absolute Mehrheit der Leser des COLURZblog wohl mittlerweile bekannt sein. Ständig im Begriff die deutsche und mittlerweile auch internationale Photoshopszene durcheinander zu wirbeln, bereist er mit seinen Workshops oder als gebuchter Referent so ziemlich jeden Quadratmeter des Landes - so zumindest kann es einem schnell vorkommen. Heute hier morgen da - Mr. Hollywood hat es fertig gebracht mit seinem eigenwilligen Bildstil prägendes Vorbild vieler Photoshop Anwender zu werden. Sogar in das Photoshop Mutterland Amerika auf die Photoshop World 2010 in Las Vegas hat er es so mit seiner Arbeit geschafft. Was er anfasst scheint zu Gold zu werden - mindestens aber Hollywood like.[inspic=864]Eine logische Konsequenz nach den bereits veröffentlichten Videotrainings über seine diversen Techniken im Umgang mit Photoshop, war da ein eigener Bildband der den Fans seines Bildstils einen schönen Querschnitt seiner Arbeiten näher bringt. Wie wahrscheinlich bereits einige unter Euch wissen, hatte ich die Gelegenheit bei der Enstehung dieses Buch ein wenig mitzuwirken - zumindest was die textliche Ebene angeht.

»Calvinize« - ein Bildstil der besonderen Art

Mit »Calvinize - Wer die pure Fotografie sucht, ist hier falsch« erschien im April bei Addison-Wesley. Der Digital Artist mit dem sympathischen Slang (»Weisches Lischt«), den er selbstbewusst auf jeder seiner Events hochhält, zeigt in diesem Buch auf 144 Seiten über 100 seiner bisherigen Werke und gibt den Betrachtern so einen bisher noch nicht dagewesenen Einblick in sein Schaffen. Der Bildband ist insgesamt in die fünf Kapitel »People«, »Artists«, »Conceptual«, »Emotion« und »Family & Friends« unterteilt. Einige der gezeigten Bilder sind bereits aus seinen zahlreichen anderen Publikationen bekannt, der größte Teil aber sind Arbeiten, die bisher noch nicht einem größeren Publikum zugänglich waren. Aufgelockert wird die kreative Bilderflut immer wieder durch kurze Texte, in denen Calvin Hollywood nähere Informationen zu seiner Arbeit verrät.[inspic=865]So kann man hier beispielsweise lesen, wie er zu seinem persönlichen und unverkennbaren Calvinize Stil gefunden hat, wie er das Licht beim Erstellen seiner Bilder einsetzt oder auch ganz persönliche Ansichten zu Themen wie Teamwork, Hilfsbereitschaft und Planung von Shootings. Die auf schwarzem Hintergund präsentierten Bilder kommen alle sehr gut zur Geltung und versprühen beim Betrachten sofort ihren ganz eigenen Reiz.

Fazit: Der aktuelle Bildband »Calvinize - Wer die pure Fotografie sucht, ist hier falsch« ist zu einem wirklich gelungenen Erstlingwerk geworden, der den Fans von Calvin Hollywood eine sehr schöne Übersicht seiner vielen Arbeiten gibt. Wer hier Tutorials oder Vorher/Nachher Bilder erwartet, der wird enttäuscht sein. Hier geht es wirklich nur um eines - die Bilder. Und genau diese Bilder präsentieren sich hier in all ihrer Pracht. Ein schöner Bildband der zum Durchblättern und Anschauen einlädt. Als Inspirationsquelle für Fans der Arbeiten von Calvin Hollywood sicherlich ein Muss.

Weitere Informationen zum Bildband direkt bei Addison-Wesley.

©2010 - Eine Rezension von Armin Böttigheimer (ab) für den COLURZblog.

4 Reaktionen zu “Buch: »Calvinize - Wer die pure Fotografie sucht, ist hier falsch« von Addison-Wesley”


  1. Mario schrieb:


    Ich hätte es nicht ganz so grass ausgedrückt, in jedem Fall ist er sehr von sich überzeugt und duldet keine Kritik... Dafür brauch man bloß mal eine Weile seinen Blog verfolgen.
    Ich denke aber, dass ist allgemein das Problem von sogenannten "Erfolgreichen".
    ;-)


  2. Colurz schrieb:


    Schön, dass sich hier nun einige Kommentare einfinden. Vergesst aber bitte nicht, dass hier keine Rezension der Person Calvin Hollywood zur Debatte steht. Es geht hier um den Bildband ;)

    LG,
    Armin


  3. Mario schrieb:


    @Armin tut mir leid, als ich den mal nicht geschmeichelten Kommentar sah, musste ich mein "Zeug" auch gleich noch abladen... ;-)
    Kannst auch gerne wieder löschen, wenn es am Thema vorbei geht...


  4. Colurz schrieb:


    @Mario Danke für Deinen Kommentar. Ist schon ok so weit - wollte nur für die weiteren Kommentatoren noch mal drauf hinweisen, dass es um das Buch bzw. den Bildband und dessen Qualität geht. Von Calvin Hollywood als Person ist natürlich jeder frei zu denken was er möchte!

    LG,
    Armin

Hier kannst Du einen Kommentar abgeben